1/5
 

Fünffaches Expertenwissen

Wir sind der zentrale Anlaufpunkt für alle Hausbesitzer in Bremen und Umzu, die eine Modernisierung planen oder Hilfe bei der Umsetzung benötigen. Zu uns gehören fünf etablierte Beratungsinstitutionen mit jahrelanger Erfahrung in den Bereichen Bauen und Modernisieren, die eine zentrale Überzeugung teilen: Wohnqualität ist Lebensqualität!

Beratung für Hausbesitzer

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern bieten wir Ihnen auf verschiedenen Wegen neutrale, herstellerunabhängige Informationen an: am Telefon, bei Vorträgen, bei Ihnen zuhause und in zahlreichen Broschüren. Das Ziel der Energieeinsparung liegt uns dabei ebenso sehr am Herzen wie Ihnen. Wir möchten, dass Bremer Immobilien modernen Wohnkomfort bieten und so wenig Energie verbrauchen wie möglich, denn das schont Klima und Geldbeutel gleichermaßen.

Die wichtigsten Informationen online

Auf dieser Website vermitteln wir Ihnen das notwendige Einstiegswissen, mit dem Sie für Gespräche mit Architekten, Handwerkern oder Banken gut vorbereitet sind. Wir geben Ihnen außerdem an den entscheidenden Stellen Hinweise zu wissenswerten Links und zu Ihren idealen Ansprechpartnern.

 

12.10.2017

Energiekosten senken – mit der Heizungsvisite

Im Oktober ist sie in Findorff gestartet: die Heizungsvisite für Alt- und Neuanlagen, die wir noch bis Ende des Jahres in Bremen anbieten. Eine, die das Angebot bereits genutzt hat, ist Marcella Dammrat-Tiefensee. In ihrem Reihenhaus wurde vor 17 Jahren eine Brennwertheizung samt Solaranlage auf dem Dach installiert. Nun wollten die Findorfferin und ihr Ehemann wissen, ob diese noch effizient laufen oder ob nachgebessert werden muss. mehr »

04.10.2017

Verbessertes Bremer Wärmeschutzprogramm

Wer sein Wohngebäude in Bremen und Bremerhaven energieeffizient sanieren möchte, dem stehen ab dem 1. September dieses Jahres mit dem bremischen Förderprogramm „Wärmeschutz im Wohngebäudebestand“ mehr Fördermöglichkeiten zur Verfügung als bisher. Künftig werden neben der Dämmung von Außenwänden, Kellerdecken und Dächern z. B. auch der Einbau von hochwärmedämmenden Fenstern gefördert. Eigentümerinnen und Eigentümer von Gebäuden, für die bis 1995 ein Bauantrag gestellt worden ist und die maximal zwölf Wohneinheiten aufweisen, können künftig einen Förderantrag stellen. mehr »

 

Nächste Termine:

23.10.2017, 18:00 Uhr,

bauraum TALK: Top oder Flop - was ist meine Immobilie wirklich wert?

mehr »

24.10.2017, 18:30 Uhr,

Solarstrom erzeugen, speichern und optimal nutzen – durch die Anreize für Mieterstrom auch in Mehrfamilienhäusern interessant?

mehr »

EnergiekonsensHaus und GrundSWBDer Senator für Umwelt, Bau und Verkehr BremenBauraumBremen AufbaubankVerbraucherzentrale EngergieberatungBundesministerium für Wirtschaft und EnergieKom.fort e.V.Kreishandwerkerschaft BremenDie Senatorin für Bau, Umwelt und Verkehr